Absolventen einer Weiterbildung erhalten ihr IHK ZertifikatAbsolventen einer Weiterbildung erhalten ihr IHK Zertifikat

Anerkannte IHK-Zertifizierung und IHK-Abschluss beim TÜV Rheinland

Inhaltsverzeichnis

    IHK-Zertifizierung und IHK-Abschluss – dank Weiterbildung zum beruflichen Erfolg

    Sie möchten sich beruflich neu orientieren oder sind auf der Suche nach einer qualifizierten Weiterbildungsmöglichkeit? Dann ist eine IHK-Zertifizierung das Richtige für Sie. Vom Immobilienmakler über den Social Media Manager bis hin zum Finanzbuchhalter – mit einem IHK-Abschluss erwerben Sie zusätzliches Wissen und sind bestens ausgebildet für den Arbeitsmarkt.

    Unsere Bildungsangebote mit IHK-Abschluss im Überblick

    1. Teilqualifizierung
      Geförderte Weiterbildung.
      Jederzeit verfügbar
      6 bis 12 Monate
      • 100 % förderfähig
      • Bildungsgutschein
    2. Teilqualifizierung
      Geförderte Weiterbildung.
      Jederzeit verfügbar
      6 bis 12 Monate
      • 100 % förderfähig
      • Bildungsgutschein
    3. Teilqualifizierung
      Geförderte Weiterbildung.
      Jederzeit verfügbar
      3 bis 6 Monate
      • 100 % förderfähig
      • Bildungsgutschein

    Möglichkeiten einer IHK-Zertifizierung

    Wer eine Weiterbildungsmaßnahme absolvieren möchte, kann dies an einer Industrie- und Handelskammer (IHK) oder bei anerkannten Bildungspartnern wie der TÜV Rheinland Akademie machen. Hier kann aus den unterschiedlichsten Schulungsangeboten, der passende Kurs gewählt werden. Inhalte dieser Weiterbildungen sind zum Beispiel Tätigkeiten im Vertrieb, der Produktion, der Verwaltung oder im gehobenen Management.

    Der Vorteil einer IHK-Zertifizierung liegt auf der Hand: Sie ist staatlich anerkannt und entspricht einem bundeseinheitlichen Standard. Häufig dient ein Kurs an einer IHK zur Weiterbildung oder Umschulung und vermittelt Wissen, was über die bereits erworbene Berufsqualifikation hinausgeht.

    Als gelernte Bürokauffrau ist beispielsweise eine Weiterbildung zur Management-Assistentin möglich. Neben einer Zusatzqualifikation können Sie auch neue Tätigkeiten erlernen, ohne in dem jeweiligen Bereich zuvor eine Ausbildung absolviert zu haben. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich unverbindlich zu Ihren Weiterbildungsmöglichkeiten mit IHK-Abschluss.

    Was ein IHK-Zertifikatslehrgang ist und was dessen Ziele sind

    Mann erklärt die Ziele des IHK ZertifikatslehrgangsMann erklärt die Ziele des IHK Zertifikatslehrgangs

    Um eine berufliche IHK-Zertifizierung zu erhalten, sollten Sie zunächst einen entsprechenden Lehrgang absolvieren. Der Unterricht dazu findet entweder als Präsenz- bzw. Vorortschulung oder in einer Online-Veranstaltung z.B. in Form eines Webinars statt.

    Als Teilnehmer:in sind Sie verpflichtet, an mindestens 80 Prozent der Unterrichtszeit anwesend zu sein. Erst dann erhalten Sie auch die Zulassung zur späteren Abschlussprüfung, die Sie dann an einem IHK-Standort in Ihrer Nähe ablegen können.

    Die Inhalte eines Zertifizierungslehrganges werden in enger Abstimmung mit Experten aus der Wirtschaft erarbeitet und fortlaufend aktualisiert. Somit erwerben Sie ein aktuelles und breites Fachwissen, das sich nicht nur auf die Theorie beschränkt, sondern auch der Erweiterung Ihrer beruflichen Fachkompetenz dient, die Sie nach dem erfolgreichen Abschluss in der Arbeitspraxis anwenden können.

    Ziele eines IHK-Zertifikatslehrganges sind demzufolge:

    • Zusätzliche berufliche Qualifikation
    • Qualifizierte Weiterbildung
    • Umschulung in einen anderen Beruf, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen

    Verbessern Sie Ihre Aufstiegs- und Berufschancen

    Egal, ob Sie schon länger in Ihrem Beruf tätig sind oder Sie nach einer Auszeit wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen möchten – mit einem IHK-Zertifikatslehrgang steigern Sie Ihre Aufstiegschancen bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber oder erweitern Ihre Möglichkeiten, um nach einer längeren Pause wieder im Job Fuß zu fassen.

    Dank eines Abschlusses an der IHK zeigen Sie Ihrem potenziellen Arbeitgeber Ihr Engagement und Ihren Willen, sich stetig weiterzubilden und etwas Neues zu lernen. Ergreifen Sie noch heute Ihre Chance und kontaktieren Sie unsere Beraterinnen und Berater für einen kostenfreien Termin!

    Worauf sollten Sie bei der Wahl des Anbieters eines IHK-Zertifikatslehrgangs achten?

    Mann lernt für sein IHK ZertifikatMann lernt für sein IHK Zertifikat

    Wenn Sie sich mit einem zertifizierten IHK-Lehrgang weiterbilden möchten, sollten Sie sich im Vorfeld über die verschiedenen Bildungsanbieter eines IHK-Kurses in Ihrer Stadt oder Region informieren.

    Achten Sie unbedingt darauf, ob der Anbieter auch entsprechend zertifiziert ist, damit Sie Ihre Prüfung nach der Weiterbildung oder Umschulung auch an der für Sie zuständigen IHK ablegen dürfen.

    Darüber hinaus kann je nach persönlicher Situation auch die Erreichbarkeit des Anbieters von Bedeutung sein. Immer häufiger werden Lehrgänge als Online-Veranstaltung angeboten. Sollte dies für Sie von Interesse sein, informieren Sie sich bei dem jeweiligen Anbieter über seine Webinar-Angebote mit IHK-Zertifizierung.

    Der TÜV Rheinland ist als IHK-Weiterbildungspartner zertifiziert und bietet Ihnen zudem die Möglichkeit sich sowohl Vorort an unseren regionalen Standorten als auch online z.B. mit unserem Angeboten im Virtuellen Klassenzimmer.

    Berufsabschluss nachholen

    Falls Sie momentan noch nicht über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen, stehen Ihre Chancen auf Vermittlung in einen fair bezahlten Job nicht unbedingt gut. Wenn Sie also wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen möchten oder auf der Suche nach einer qualifizierten Arbeitsstelle sind, empfiehlt es sich, zunächst einen Berufsabschluss nachzuholen. Auch für in dieser Situation gibt es verschiedene Angebote mit IHK-Zertifizierung in den Bereichen Externenprüfung, Umschulung oder Teilqualifikation.

    Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    • Ist der Abschluss an einer IHK staatlich anerkannt?

      Ja, dieser Abschluss ist staatlich anerkannt und bundesweit gültig.
    • Wie bekommt man einen IHK-Abschluss?

      Man erwirbt einen Abschluss an der IHK, nach der erfolgreichen Absolvierung einer zertifizierten Weiterbildung, an deren Ende eine Abschlussprüfung bei der IHK bestanden werden muss.
    • Wie unterscheidet sich eine IHK-Akademie von einer Industrie- und Handelskammer (IHK)?

      Die Industrie- und Handelskammer ist eine berufsständige Körperschaft des öffentlichen Rechts, in der sich Unternehmen und Betriebe aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft zu einem Netzwerk zusammenschließen. An der IHK-Akademie können Interessierte diverse Lehrgänge und Weiterbildungen absolvieren, um ihr berufliches Tätigkeitsfeld zu erweitern und immer auf dem Neuesten Stand zu sein.