Innovative Technologien für Industrie und Handwerk – Hochvolttechnik

Innovative Technologien für Industrie und Handwerk – Hochvolttechnik

Präsenz
Jederzeit verfügbar
Bildungsgutschein
3 bis 6 Monate
Produktcode: 45PNZ

Elektromobilität verstehen und gestalten: Fachkompetenz für eine zukunftsweisende Branche

Die Hochvolttechnik bildet das Fundament für die Einführung und Weiterentwicklung von Elektrofahrzeugen sowie zahlreichen anderen Hochspannungsanwendungen in der modernen Industrie. Von Hybrid-Antrieben bis hin zur Speicherung elektrischer Energie in Hochleistungsbatterien – diese Technologien revolutionieren nicht nur den Fahrzeugsektor, sondern prägen auch die zukünftige Ausrichtung von Industrie und Handwerk.

Unsere Weiterbildung "Innovative Technologien für Industrie und Handwerk – Hochvolttechnik" bietet Ihnen ein umfassendes Verständnis und praxisorientiertes Training für die Herausforderungen der Hochvolttechnik. Von den Grundlagen der Wechselstromtechnik bis hin zur komplexen Handhabung von HV-Batterien und Ladesystemen vermitteln wir Ihnen alle relevanten Kenntnisse.

Im Modul 3 stehen die Grundlagen der Hochvolttechnik und Elektromobilität im Fokus. Neben den theoretischen Lerninhalten erhalten Sie hier auch praktische Einblicke und können Ihr Wissen u.a. an unserem Schulungsfahrzeug überprüfen. Innerhalb des 4. Moduls vertiefen und festigen Sie Ihre Kenntnisse, während Modul 5 und 6 Sie auf die verantwortungsvolle Rolle als Fachkraft für Arbeiten an Hochvolt-Systemen vorbereiten.

Unsere branchenerfahrenen Ausbilder:innen stehen Ihnen während der gesamten Weiterbildung mit praxisnahen Anleitungen und Fachwissen zur Seite. Wir legen großen Wert darauf, dass Sie nicht nur theoretische Konzepte verstehen, sondern auch in der Lage sind, Ihr Wissen sicher und effektiv in der Praxis anzuwenden. Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen ein speziell ausgestattetes Schulungsfahrzeug zur Verfügung, an dem Sie unter realen Bedingungen arbeiten können. So haben Sie die Möglichkeit, Ihr erlerntes Wissen unmittelbar umzusetzen und sich optimal auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorzubereiten.

Der Bedarf an Fachkräften mit anwendungsbereiten Kenntnissen in innovativen Technologien und speziell in der Hochvolttechnik ist in der heutigen Wirtschaft enorm. Nutzen Sie daher diese Chance, um sich mit unserer Weiterbildung optimal für Ihren zukünftigen Berufsweg zu positionieren. Vereinbaren Sie noch heute Ihren unverbindlichen Beratungstermin und starten Sie Ihre Karriere in einer der spannendsten und zukunftsträchtigsten Branchen der Industrie und des Handwerks.

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an Personen, die ein Interesse an und ggf. Erfahrung im Bereich Hochvolttechnik mitbringen und sich beruflich neu aufstellen oder spezialisieren wollen. Das umfasst Arbeitnehmende, die sich aufgrund von Veränderungen in ihrem Arbeitsbereich neue Kenntnisse aneignen müssen, ebenso wie Arbeitsuchende, die sich beruflich umorientieren wollen oder müssen.

Das Interesse an Tätigkeiten in folgenden Bereichen sollte vorhanden sein: 

  • theoretisch-abstrakten Tätigkeiten 
  • praktisch-konkreten Tätigkeiten
  • organisatorisch-prüfenden Tätigkeiten
  • einer Beratungstätigkeit und/oder
  • sicherheitsrelevanten Themen im Bereich der Hochvolttechnik

Zugangsvoraussetzungen

Module 3 und 4:

  • Keine speziellen Vorkenntnisse notwendig. Interesse an den Themen Elektromobilität und Hochvolttechnik sollte jedoch vorhanden sein.

 

Modul 6:

  • theoretische elektrotechnische Kenntnisse oder Vorkenntnissen z.B. in der KFZ-Elektrik, -Mechatronik, -Mechanik oder der Land- und Baumaschinenmechatronik.
    (Personen, die ihre Ausbildung im Bereich KFZ-Mechatronik vor dem 14.06.2013 bzw. ihre Ausbildung im Bereich Karosserie- und Fahrzeugbaumechanik vor dem 10.06.2014 abgeschlossen haben (alle späteren Ausbildungsjahrgänge haben die Stufe bereits mit dem Abschluss erreicht)) Dieser Personenkreis muss lediglich einen Umfang von 16 UE absolvieren.
  • Dieses Modul richtet sich ebenfalls an Personen mit technischer Grundausbildung jedoch ohne elektrotechnische Kenntnisse. Dieser Personenkreis hat einen Umfang von 80 UE zu absolvieren

 

Modul 7:

  • Qualifikation nach Stufe 2S erfolgreich abgeschlossen
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erste-Hilfe-Ausbildung (einschließlich Herz-Lungen-Wiederbelebung)
  • gesundheitliche Eignung (keine Implantate, Epilepsie) siehe §7 DGUV „Grundsätze der Prävention"
  • mind. einjährige praktische Berufserfahrung (z.B. auch durch Berufsausbildung erfüllt)

 

Erwerb Hochvoltschein S1 - S3:

  • Siehe Zugangsvoraussetzungen für die Module 5-7

Lernziele

Sie eignen sich anwendungsbereite Kenntnisse und praktische Fähigkeiten im Bereich Hochvolttechnik und Elektromobilität (Module 3 und 4) an, erlernen den formell sicheren Umgang mit Hochvolttechnik und bereiten sich gezielt auf den Erwerb der Hochvoltscheine in den Modulen 5, 6 und 7 vor.

Perspektive nach der Weiterbildung

Nach Abschluss unserer Weiterbildung "Innovative Technologien für Industrie und Handwerk – Hochvolttechnik" eröffnen sich Ihnen vielfältige berufliche Perspektiven in einem zukunftsweisenden Bereich. Mit dem erlangten Fachwissen sind Sie optimal vorbereitet, um in Branchen tätig zu werden, die Hochvolttechnik und innovative Technologien einsetzen.

Eine Branche, die aufgrund der politischen Entscheidungen im Kontext Elektromobilität besonders unter Transformationsdruck steht, ist die Automobilindustrie. Hier werden gut ausgebildete Mitarbeitende mit anwendungsbereiten Kenntnissen und praktischen Erfahrungen im Bereich Elektromobilität und Hochvolttechnik dringend benötigt.

Auch Zuliefererfirmen, die sich auf die Entwicklung und Herstellung von Hochvoltkomponenten spezialisiert haben, sind potenzielle Arbeitgeber. Darüber hinaus bieten sich Einsatzmöglichkeiten in anderen Bereichen, in denen Hochspannungstechnik eine Rolle spielt, wie beispielsweise erneuerbare Energien oder Industrieanlagen.

Mit Ihrem fundierten Wissen über Hochvolttechnik und Elektromobilität können Sie sich als gefragte Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt positionieren und sich erfolgreich von Mitbewerber:innen abheben. Starten Sie jetzt durch und gestalten Sie die Zukunft der Industrie und des Handwerks aktiv mit!

Inhalt

Details anzeigen

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung TÜV Rheinland Akademie

Förderung

  • Bildungsgutschein
  • Berufsgenossenschaft
  • Deutsche Rentenversicherung (DRV)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)
  • Qualifizierungschancengesetz (für Arbeitnehmer)
  • 50 Jahre Erfahrung
    Mehr als 500 erfahrene Dozentinnen und Dozenten
  • >800 Weiterbildungen
    Praxisnahe Weiterbildungen deutschlandweit in unseren
  • 100 % förderfähig
    Förderung mit Bildungsgutschein und AVGS
Standortauswahl
Verfügbare Trainingscenter für diesen Kurs:
2
Bitte Ort auswählen für regionale Ansprechpartner & Termine
Wir helfen gerne weiter!
Mitarbeiter:innen gefördert weiterbilden!
  • Berufsbegleitend
  • Ortsunabhängig
  • Qualifizierungschancengesetz
Nach Oben