current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:
Immobilienkaufmann und Immobilienkauffrau am Computer

Umschulung Immobilienkaufmann (IHK)

TUV_R_Icons_Idea_RGB Beruflicher Neuanfang als gefragter Immobilienkaufmann.

Umschulung zum Immobilienkaufmann bzw. zur Immobilienkauffrau mit Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder Jobcenter: Immobilienkaufleute bewirtschaften Grundstücke, Wohnhäuser und gewerbliche Immobilien. Sie vermieten und verwalten, kaufen, verkaufen oder vermitteln Objekte, organisieren Objektbesichtigungen und wickeln Wohnungsübernahmen ab. Der Immobilienkaufmann bzw. die Immobilienkauffrau wirkt auch bei der Planung und Organisation von Neubau-, Sanierungs- oder Modernisierungsprojekten mit und nimmt fertige Bauten ab. In der Wohnungs- oder Gebäudeverwaltung berät dr Immobilienkaufmann bzw. die Immobilienkauffrau z.B. Mieter und Eigentümer, bearbeitet Schadensmeldungen und veranlasst Instandsetzungsarbeiten. Immobilienkaufleute führen Mieter- bzw. Eigentümerversammlungen durch und organisieren das technische Gebäudemanagement. Darüber hinaus bereiten sie Finanzierungskonzepte vor, erstellen Bau- und Betriebskostenabrechnungen, Wirtschafts- und Finanzpläne oder wirken in der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle mit. Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit entwickeln sie u.a. Marketingmaßnahmen.

Zielgruppe

Die Umschulung zum Immobilienkaufmann / zur Immobilienkauffrau richtet sich an Arbeitssuchende mit Berufspraxis oder Ausbildungsreife, die einen IHK-Berufsabschluss erwerben wollen. Mit Bildungsgutschein der Jobcenter oder Agentur für Arbeit können Arbeitssuchende 100% gefördert teilnehmen.

Zugangsvoraussetzungen

Nach BBiG ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben (i.d.R. mind. Hauptschulabschluss). Interessenten sollten sich unverbindlich zu ihren Möglichkeiten beraten lassen.

Lernziele

Die Teilnehmer der Umschlung zum Immobilienkaufmann bzw. zur Immobilienkauffrau bekommen den vollständigen Inhalt des gültigen Rahmenlehrplans für Immobilienkaufleute vermittelt. Die einzelnen Lernziele stellen die jeweiligen Lernfelder des Rahmenlehrplans dar.

TUV_R_Icons_Future_RGB Perspektive nach der Qualifizierung

Immobilienkaufleute sind aktuell sehr gefragte Fachkräfte:

  • in Wohnungsgesellschaften
  • bei Bauträgern
  • bei Immobilien- und Projektentwicklern
  • im Facility-Management
  • bei Immobilienmaklern
  • in Immobilienabteilungen von Banken, Bausparkassen oder Versicherungen
  • bei Industrie- und Verkehrsbetrieben
  • in Stadtverwaltungen

Inhalt

  • Stellung, Rechtsform und Struktur des Ausbildungsunternehmen
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz
  • Bewerbungstraining, Sozialkunde
  • Betriebliches Rechnungswesen, Controlling
  • Vermietung/ Grundlagen des Wohneigentums
  • Entwicklungsstrategien, Marketing
  • Erwerb, Veräußerung und Vermittlung von Immobilien
  • Kundenorientierung
  • Datenschutz, Informationssicherheit, Digitalisierung der Arbeit
  • Arbeitsorganisation, Kooperation, Teamarbeit
  • Steuern und Versicherungen
  • Pflege des Immobilienbestandes
  • Verwaltung gewerblicher Objekte
  • Finanzierung
  • Baumaßnahmen
  • Anwendung einer Fremdsprache bei Fachaufgaben
  • Personalwirtschaft
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • 5 Wahlqualifikationen

Abschluss

  • IHK-Berufsabschluss
  • Teilnahmebescheinigung TÜV Rheinland Akademie

Förderung

  • Bildungsgutschein
  • Qualifizierungschancengesetz (für Arbeitnehmer)

Standortauswahl

Verfügbare Trainingscenter für diesen Kurs:
1
Bitte Ort auswählen für regionale
Ansprechpartner & Termine

 

Wie lautet Ihre Frage? Kontaktieren Sie unseren Arbeitsmarkt-Experten bei Ihnen vor Ort:

Foto

Sie erreichen uns kostenfrei.

Montag bis Freitag von 8:00 - 15:00 Uhr. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in einem Trainingscenter vor Ort.