current language
Deutschland verfügbar in folgenden Sprachen:
oder wählen Sie Ihr TÜV Rheinland Land / Ihre Region aus:
Umschulung Pflegefachmann

Umschulung Pflegefachfrau / Pflegefachmann

TUV_R_Icons_Idea_RGB Generalisierte Pflegeausbildung: Ihr Weg zum vielseitigen Berufsabschluss.

Ab 2020 werden die bisherigen Pflegeausbildungen Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, sowie Gesundheits- und kinderkrankenpflege aufgehoben und durch eine neue generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau ersetzt.

Sie suchen eine sinnvolle Arbeit, zu der sehr vielseitige Aufgaben und gute Aufstiegschancen gehören? Wenn Sie gerne mit Menschen und im Team arbeiten, sind Sie im Pflegeberuf richtig. In der Pflegeausbildung der TÜV Rheinland Akademie wird die Pflege und Betreuung von Menschen aller Altersstufen in den Bereichen Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege praxisnah vermittelt. Nach der Pflegeausbildung sind Sie als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau eine gefragte Fachkraft mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten. Zudem wird der generalistische Berufsabschluss in den EU-Mitgliedstaaten anerkannt.

Zielgruppe

  • Auszubildende benötigen einen praktischen Ausbildungsplatz in einem Altenheim, ambulanten Pflegedienst oder in einem Krankenhaus und erhalten von dort ein monatliches Ausbildungsgehalt. Sie werden über das Land NRW gefördert.
  • Arbeitssuchende können über den Bildungsgutschein des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit 100% gefördert teilnehmen. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einem praktischen Ausbildungsplatz. Für die Zeit der Umschulung erhalten Sie weiterhin Ihr Arbeitslosengeld.
  • Auch bereits in der Pflege arbeitende Personen ohne Berufsabschluss in der Pflege können über das Qualifizierungschancengesetz an der generalistischen Pflegeausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau teilnehmen (Beschäftigtenförderung). Für die Zeit der Ausbildung erhalten Sie kein Ausbildungsgehalt, sondern weiterhin Ihren regulären Arbeitslohn.

Zugangsvoraussetzungen

Wir beraten Sie gern zu Ihren Möglichkeiten und den Vorrausetzungen für die Pflegeausbildung. Benötigt wird:

  • der erfolgreiche Abschluss einer zehnjährigen allgemeinen Schulbildung
  • oder der Hauptschulabschluss zusammen mit dem Nachweis einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
  • oder der Hauptschulabschluss zusammen mit dem Nachweis einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege von mindestens einjähriger Dauer

Darüber hinaus wird benötigt:

  • gesundheitliche Eignung (ärztliche Bescheinigung, nicht älter als 6 Monate)
  • polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 6 Monate)
  • persönliche Eignung und Interesse am Pflegeberuf
  • ausreichende Deutschkenntnisse (mindestens Level B2)

TUV_R_Icons_Future_RGB Perspektive nach der Qualifizierung

Nach der Pflegeausbildung sind Sie als Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann sehr gefragt:

  • in Krankenhäusern und Facharztpraxen
  • in Altenwohn- und -pflegeheimen
  • bei ambulanten Pflegediensten
  • in psychatrischen Kliniken
  • in Wohnheimen für Menschen mit Behinderung

Inhalt

Theoretischer und praktischer Unterricht (min. 2100 Stunden)

  • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren
  • Kommunikation und Beratung personen- und situationsbezogen gestalten
  • intra- und interprofessionelles Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten.
  • das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen
  • das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen.

Praktische Ausbildung (min. 2500 Stunden)

  • stationäre Langzeitpflege
  • stationäre Akutpflege
  • ambulante Akut-/Langzeitpflege
  • pädiatrische Versorgung
  • psychiatrische Versorgung

Abschluss

  • Staatliche Anerkennung

Förderung

  • Bildungsgutschein
  • Qualifizierungschancengesetz (für Arbeitnehmer)
  • Landesförderung

Standortauswahl

Verfügbare Trainingscenter für diesen Kurs:
2
Bitte Ort auswählen für regionale
Ansprechpartner & Termine

 

Wie lautet Ihre Frage? Kontaktieren Sie unseren Arbeitsmarkt-Experten bei Ihnen vor Ort:

Foto

Sie erreichen uns kostenfrei.

Montag bis Donnerstag von 8:00 - 17:00 Uhr.
Freitag von 8:00 - 16:00 Uhr.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in einem Trainingscenter vor Ort.